BOLON INTERVIEW: INES LEGE

Der neue Bolon Akustikrücken kommt bereits in zahlreichen Projekten zum Einsatz. Eines davon ist der neu erbaute Bürokomplex Neue Spreespeicher mitten in Berlin. Die Visualisierung und Planung stammt von Tchoban Voss Architekten, nach dem städtebaulichen Entwurf von Reinhard Müller.

Das Berliner Büro ONWS wurde für die Innenarchitektur des Finanz-Start-Ups Raisin beauftragt, die unter anderem hier einziehen werden. Die Architektin Ines Lege hat hier mit ihrem Teamein modernes Büro kreiert, in dem mehr als 4000 m2 Bolon, davon rund 3400 m2 mit Akustikrücken eingesetzt werden. Große, offene Flächen stellen bestimmte Anforderungen an das Interior und die eingesetzten Materialien. Ebenso viel profitieren aber auch kleinere, individuelle Bereiche von den Schallschutz-Eigenschaften des Akustikrückens.

Bei der Planung und Gestaltung eines Projektes dieser Größenordnung – was sind die wesentlichen Dinge auf die man achten muss?

– Das kann sehr unterschiedlich sein und hängt oft weniger von der Größe der Fläche, als von den Aufgaben ab. Je größer das Projekt umso mehr muss man darauf achten, einen roten Faden zu entwickeln, der sich durchzieht und verschiedene Ebenen und Bereiche miteinander vereint, gleichzeitig aber auch einzelne Zonen planen, die Abwechslung schaffen. Einen stimmigen Mix zu finden, der zur Firma passt und deren Wünsche berücksichtigt, ist immer eine Herausforderung, aber auch immer wieder extrem spannend.


Sie haben sich für das aktuellste Bolon Produkt entschieden, unseren neuen Akustik Filzrücken. Was waren die Gründe dafür?

– Wir haben uns für die  Elements Linen mit Akustikrücken für die Arbeitsbereiche und  Artisan Denim, Petroleum, Jade und Quartz im Foyer und der Social Area entschieden, sowie für Artisan Coal in den Küchen auf allen Etagen.Von Anfang an wollte der Kunde keinen Teppichboden. Wir haben daher Bolon empfohlen, da der Belag zum einen eine sehr interessante und schöne Struktur hat, eine angenehme Wirkung ausstrahlt, da er nicht glatt und hart ist und gleichzeitig die Vorteile eines Vinylbodens mit dem eines Teppichbodens verbindet. Zudem gibt es tolle Farben, er lässt sich untereinander super kombinieren und er ist leicht zu verlegen und bei Bedarf auszutauschen. Während der Planungsphase wurde dann noch der neue Akustikrücken angeboten, der auch beim Kunden auf Begeisterung stieß, da er noch mal deutlich den Trittschall reduziert, eine viel höhere Schallabsorption hat, sich angenehm läuft und vor allem aus recycelten PET Flaschen hergestellt wird.

Warum ist ein akustisch wirksamer Bodenbelag so wichtig? Würden Sie sagen, es hat einen positiven Effekt auf das architektonische Erlebnis? Ist es ein Muss für moderne Büros?

 Die meisten Büros die wir planen, sind Open-Plan-Offices mit offenen Grundrissen und einer großzügigen, kommunikativen Atmosphäre. Dabei ist einsder großen Themen immer die Akustik und die Reduzierung von Geräuschen, die als störend empfunden werden. Da in großen Räumen auch immer Menschen in Bewegung sind, ist es wichtig Laufgeräusche, Sprechsound oder auch Geräusche durch Verschieben von Stühlen oder Möbeln zu reduzieren. Mitarbeiter fühlen sich weniger gestört und die Atmosphäre wird verbessert. Nicht überall ist das notwendig, jedoch in Bereichen, wo eine ruhigere Atmosphäre wichtig ist, wo man sich auch mal konzentrieren muss, hilft es sehr einen dämpfenden Bodenbelag einzusetzen

Was waren Ihre Visionen bei der Planung und Gestaltung dieses Projektes? 

– Die Idee war helle, weite Räume zu schaffen, die es Raisin ermöglichen, diese flexibel zu nutzen und auch auf Wachstum ohne großen baulichen Aufwand zu reagieren. Die Arbeitsbereiche sollen dabei funktional und farblich reduziert sein, so dass man jederzeit umräumen oder anders möblieren kann: sozusagen ein Setting schaffen, in das man hineinwachsen kann. Kleinere Cubes, Raumteiler und Pavillons gliedern die großen Räume, sind Rückzug, Meetingraum und Sichtschutz, und dienen außerdem zurAufhängung von abnehmbaren Whiteboards, Akustikboards oder Regalflächen für Pflanzen und Deko. In den Cubes wird es dann richtig bunt,Dafür wollten wir einen Bodenbelag, der trotz großer, durchgehenderFlächen spannendund hochwertig aussieht, lang hält, aber auch pflegeleicht ist und für alle Bereiche im Office gut funktioniert. Das tolle an Bolon Elements ist auch, dass die Farbe je nach Blickwinkel leicht wechselt. Die feine Struktur von Elements Linen passt zudem toll zu großen, glatten Fläche aus schwarzem MDF und hellem Holz.

Mehr Nachrichten

HALTE AKTUALISIERT

Bleiben Sie über neue Sammlungen, Projekte und mehr auf dem Laufenden.

SELECTED CLIENTS