bolon_experiments_bdbarcelona1.jpg

Collaborative Conversation #1: Jordi Arnau of BD Barcelona

Diesen Februar enthüllt Bolon neue Kreationen, die garantiert das Design vieler kreativer Räume inspirieren werden. Mit großem Augenmerk auf neue Materialien führen wir Sie in eine Auswahl sorgfältig zum Experimentieren mit den neuen Bolon-Stoffen ausgewählter handwerklicher Möbel. Wir brauchen uns nur ein paar dieser Kultstücke anzusehen, um zu verstehen, wie es möglich war, eins dieser Möbel mit Bolon zu verwandeln. Hier unserer Erstwerk einer Serie kollaborativer Konversationen.

Erzählen Sie uns ein bisschen über Sie selbst und Ihre Karriere in der Möbelbranche!

Ich bin ausgebildeter Ingenieur und begann meine Arbeit im Möbel- und Design-Geschäft vor 16 Jahren. Zu BD kam ich, als ich 31 war, um dem Unternehmen einen Schub und eine internationale Ausrichtung zu geben. Ich hätte mir niemals gedacht, wie viel Leidenschaft und Reiz dieser Job vermittelt und wie viele Sachen wir noch machen und lernen müssen.

Wann kamen Sie erstmals mit BOLON in Kontakt?

Ich denke, das war so ungefähr vor fünf Jahren. Jemand hatte mir etwas von einem innovativen schwedischen Hersteller von Bodenbelägen erzählt, die eins unserer Produkte (das Sofa Showtime von Jaime Hayón) in ihrer Werbung nutzte. Also schaute ich mir Bolon einmal näher an und entdeckte diese Marke ab da auf einmal überall.

Wie sah Ihr Beitrag zu dieser Zusammenarbeit aus?

Sie war von Anfang an äußerst angenehm. Als ich den Zusammenarbeitsvorschlag zur Ausstattung von BD-Stücken mit Bolon-Stoffen erhielt, war ich sofort einverstanden und sah darin ein großes Potential für beide Firmen. 

Welche Erfahrungen haben Sie mit BOLON gemacht? Wie sehen Sie BOLON als Unternehmen? Welche Möbelart haben Sie sich für ihre kreativen Experimente herausgesucht?

Ich bin ein großer Fan von Bolon. Ganz besonders bewundere ich, wie die Firma sich in den letzten Jahren verändert und von einem produktkonzentrierten Hersteller in ein Designunternehmen weiterentwickelt hat. Das ist ein sehr interessantes Beispiel für andere europäische Betriebe, die diesen Schritt nach vorne nicht geschafft haben, da DESIGN und KREATIVITÄT die vielleicht wichtigsten Werte sind, die wir haben, um in unserer globalen Wirtschaft konkurrenzfähig zu sein.

Als BD-Produkt für dieses Projekt entschieden wir uns für den neuen Sessel COUTURE von Färg&Blanche.

 

 

  • bolon_experiments_bdbarcelona2.jpg
  • bolon_experiments_bdbarcelona3.jpg
  • bolon_experiments_bdbarcelona4.jpg
  • bolon_experiments_bdbarcelona5.jpg

Wie war es, mit dem Material zu arbeiten? Gab es irgendwelche Schwierigkeiten? Welche Vorteile bot es?

Die Arbeit mit diesem Material war ein sehr interessanter Prozess. Wir haben sowohl mit Standard-Bodenbelagmaterial von Bolon, als auch mit dem neuen Material gearbeitet, dass Stoff einsetzt. Beide Stücke sehen phantastisch aus! Obwohl die Aufpolsterung mit dem Standard-Bodenbelagmaterial nicht einfach war, denke ich, hat uns das neue Gelegenheiten geboten, Bolon-Materialien in anderen Anwendungen einzusetzen.

Wie beurteilen Sie das Endergebnis – nach der Verwendung von BOLON-Stoffen? Auf welche Weise haben diese das Möbelstück beeinflusst?

Also, ich denke, die Stücke sehen so toll aus, dass ich sicher bin, dass wir schon bald Aufträge zur Fertigung dieses Sessels mit Bolon-Stoffen bekommen werden, sobald die Leute ihn einmal gesehen haben. Besonderes Marktpotential sehe ich im Kontraktgeschäft, vor allem für Büros und Hotels.

Welche Rolle könnten BOLON-Materialien bei Ihren zukünftigen Kreationen einnehmen?

Gut, das war jetzt erst einmal ein erster Test. Wir sollten noch andere Materialien an anderen Möbeln ausprobieren und austesten, was am besten zu jedem Stück passt, doch ich sehe ganz sicher eine große Zukunft für diese Beziehung.